Bulevar Despota Stefana 13 (im Gebäude in der Nähe von Skadarlija), Belgrad

Entzündung des Zahnfleisches (Gingivitis)

Die Entzündung des Zahnfleisches (Gingivitis) ist ein Problem das bei nahezu 80 % der erwachsenen Population auftritt. Die Ursache der Zahnfleischentzündung ist am häufigsten schlechte, ungenügende orale Hygiene. Sie wird vom Zahnbelag hervorgerufen der voller Bakterien ist und den Zahnschmelz beschädig. Sie verursachen Karies, aber auch die Infektion welche zur Parodontose führt. In diesem Prozess werden „Taschen" gebildet, die überfüllt mit schädlcihen Mikroorganismen sind, mit der Zeit breitet sich die Infektion aus den Taschen an das nebenbefindliche Gewebe aus, wodurch es eigentlich zur Zahnfleischinfektion bzw. Gingivitis kommt.

GROSSE AKTION IM LAUFE!!!

Symptome der Zahnfleischentzündung

Die Symptome der Zahnfleischentzündung können sehr schwer bemerkt werden, weil diese Krankheiten zu den „Stillen" gehören, die nicht selten in Krankheiten übergehen, welche mit lockeren Zähnen und deren Ausfall enden.

Die Zahnfleischentzündung ist nur das erste Stadium. Falls Sie sie ignorieren, wird sie zum Rückgang des Zahnfleisches, Verlust an Knochenmasse, der Entblößung des Zahnhalses und zu anderen Gliedern der Inidzienkette welche zur generellen Parodontose führen. Dann kommt es auch zum Verlust der stützenden Strukturen des Zahnes.

Heilung der Zahnfleischentzündung

Die Heilung der Zahnfleischentzündung ist ein langdauernder Prozess und es muß gesagt werden, dass es dafür kein universales Heilmittel gibt. Zur Heilung der Zahnfleischentzündung ist viel Mühe notwendig und die Änderung der Lebensgewohnheiten, welche sich negativ auf Ihr Zahnfleisch auswirken. Wir empfehlen eine weiche Zahnbürste zu benutzen, seien Sie sanft an den Stellen wo es zur Entzündung kam, putzen Sie die Zähne von der Wurzel aufwärts. Ein Mundspülwasser und Zahnzwirn werden bei der Heilung der Zahnfleischentzündung wärmstens empfohlen. Massieren Sie das Zahnfleisch mindestens einmal am Tag, wobei es empfohlen wird es nach jeder Mahlzeit zu tun. Die Zahnfleischentzündung ist ein ernstes Problem für das es kein universales Heilmittel gibt, so dass neben einer Verbesserung der oralen Hygiene, auch an Ihren Lebensgewohnheiten und Ihren Essensgewohnheiten Änderungen vorgenommen werden müssen. Am wichtigsten ist es die Konsumation von Tabak und Alkohol einzustellen, denn sie wirken sich äußerst schlecht auf Ihr Zahnfleisch aus. Auch die Ernährung ist ein sehr wichtiger Faktor in der Heilung des Zahnfleisches. Falls Sie mit der Heilung Ihrer Zahnfleischentzündung beginnen wollen, empfehlen wir Ihnen uns zu besuchen!

Zahnfleischblutung

Bei Zahnfleischbluten handelt es sich um eine ernsthafte Erkrankung.

Der Grund der Zahnfleischblutung

Die Ursachen des Zahnfelischblutens können Immunitätsschwäche, Rauchen, akute Entzündungen der oberen Atmungswege, Mangel an Vitamin C, Zahnbelag der voll mit Bakterien ist, Hormonhaushaltsstörung und Zahnstein. Die Ursache des Zahnfleischblutens kann auch vererbt sein. Die Bakterien die sich an dem Zahnfleisch und den Zähnen befinden, können sich negativ auf das Herz und den ganzen Organismus auswirken. Bei Frauen geschieht es oft, dass sie Probleme mit Anschwellungen und Blutungen während der Pubärtet, in der vormenstrualen Zeit, während der Schwangerschaft und der Menopause haben. Chemotherapie hat verschiedene unerwünschte Folgen, Stomatitis (Entzündung des weichen Gewebes der Mundhöhle), Akne im Mund sind nur einige von ihnen. Tabak wirkt sich sehr schlecht auf die Gesundheit des Mundes aus und bei Rauchern besteht große Gefahr, dass es zu Zahnfleischblutungen kommt.

Das Zahnfleischbluten während des Zähneputzens ist das Anfangsstadium, und sobald das bemerkt wird sollte mit der Heilung begonnen werden. Nichtentsprechende orale Hygiene ist die Hauptursache für die Entstehung einer Entzündung des Bindegewebes um und zwischen den Zähnen.

Heilung des Zahnfleischblutens

Die Heilung des Zahnfleischblutens ist ein langandauernder Prozess. Um vorbeugend gegen Zahnfleischentzündung zu handeln, empfehlen wir Ihnen, sich der folgenden Maßnahmen während des Zähneputzens zu halten: nur der Gebrauch einer Bürste ist nicht ausreichend, denn nur mit ihrer Hilfe können nicht aller Belag und alle Bakterien die sich zwischen den Zähnen befinden entfernt werden. Für unzugängliche Teile sollte man einen Zahnzwirn verwenden, als auch eine Flüssigkeit zur Mundspülung um das Zahnfleisch zu desinfizieren und um die Bakterien zu vernichten. Jedoch, falls die Zahnfleischentzündung schon in ein späteres Stadium vorgerükt ist, wird das allein wahrscheinlich nich ausreichend sein. Deshalb wäre es am besten, für die Heilung des Zahnfleischblutens, eine fachliche Hilfe aufzusuchen. Zahnfleischbluten ist keine harmlose Krankheit, denn sie kann zur Atrophie der Knochen um die Zähne herum führen und letztendlich zum Zahnausfall.

Noch einige Ratschläge bezüglich des Zähneputzens:

• Die Bürste sollte jede 2 bis 3 Monate gewechselt werden und eine mittlere Härte haben;

• Die Zähne mit langsamen Kreisbewegungen putzen, die Zahnbürste in einem Winkel zu den Zähnen von 45 Grad halten;

• Unbedingt einen Zahnzwirn zum Zähneputzen benutzen;

• Es währe wünschenswert jeden Morgen den Mund mit ein wenig Meersalz, gelöst in lauwarmen Wasser, zu spülen;

• Ein Mundwasser aus Ackerschachtelhalm wird Ihr Zahnfleisch stärken (ein und ein halber Teelöffel getrocknetes und zerkleinertes Ackerschachtelhalm mit 5 dl heißemWasser übergießen, das ganze wird 30 Minuten stehen gelassen und danach filtriert. Einen Teelöffel Salz dazugeben und durchrühren. Diese Flüssigkeit sollte mehrmals während des Tages verwendet werden);• Ein Mundwasser aus der Borke der Eiche ist für die Desinfektion des Mundes ausgezeichnet. Diese Flüssigkeit können sie mehrmals während des Tages verwenden, je nach Gebrauch. Es wird so zubereitet, indem ein Löffel zerkleinerter und getrockneter Eichenborke mit 5 dl kalten Wasser übergossen und ein paar Minuten langsam gekocht wird. Nach dem Sie die Flüssigkeit filtriert und abgekühlt haben, geben Sie 2 bis 3 Teelöffel Apfelessig dazu und rühren Sie es durch;

• Zur Desinfektion können Sie auch eine Flüssigkeit aus Lavendelblüten verwenden. Trockene Blüten der Lavendel (1.5 Löffel) mit einem halben Liter siedenden Wassers übergiessen. Ungefähr 20 Minuten stehen lassen, filtrieren und ein wenig Honig dazugeben.

Zahnfleischerkrankungen (parodontale Krankheiten) werden zur heutgen Zeit immer häufiger, es wird geschätzt, dass 80 % der Erwachsenen an einer Art der Erkrankungen des Zahnfleisches leidet. Krankes Zahnfleisch hat eine sehr unangenehme Erscheinung. Unter Krankheiten des Zahnfleisches verste...
Unter Zahnfleischrückgang versteht man das Herabsetzen des Niveaus des Zahnfleischrandes (der Gingiva) in Richtung der Zahnwurzel. Der Zahnfleischrückgang kann alle Zähne oder fast alle Zähne erfassen (generalisierter Zahnfleischrückgang), es können aber auch nur einzelne Zähne erfasst...
Sichtbares Zahnfleisch (Gummy Smile) während des Lachens, ist bei Patieneten eine relativ häufige Erscheinung. Solche Personen vemeiden zu Lachen oder fühlen sich in der Öffentlichkeit unangenehm. Jedenfalls wird es von ihnen als ästhetischer Mangel angesehen. So ein Mangel oder Problem wird heut...
Die Lobus Operation, zeigte sich am besten zur Lösung der Parodontopathie.Bei der Parodontopathie handelt es sich um die Erkrankung des Zahnhalteapparates bzw. der Verbindung des Zahnes mit dem Knochen. Am Anfang kommt es zur Zahnfleischentzündung, später zum Knochenschwund, im letzten Sta...
Parodontopathie stellt eine fortgeschrittene chronische Entzündung der Gingiva dar. Sie gehört überhaupt zu den häufigsten Erkrankungen. Wegen dem Vorhandensein von Bakterien im Zahnbelag (Plaque) kommt es zur Entzündungsentwicklung, welche den Zahnhalteapparat erfasst der um die Zahnwurzel lokal...

Bulevar Despota Stefana 13 (im Gebäude in der Nähe von Skadarlija), Belgrad

011 / 72 46 995 065 / 56 80 060